Home » ADAC

ADAC-Test: Fahrradanhänger

16 Juni 2010 No Comment

Der ADAC hat im Rahmen seines Fahrradanhängertests zwei Produkte nachgetestet. Die beiden Anhänger der Firma Burley, Solo und D´Lite, bestehen in ihrer aktuellen Ausführung mit „befriedigend“. Im April hatte der ADAC gemeinsam mit der Stiftung Warentest in über der Hälfte der untersuchten Anhänger giftige Substanzen gefunden. Der Hersteller Burley hatte damals aufgrund der starken Schadstoffbelastung im Kunststoff-Griff der Anhänger Nachbesserungen angekündigt. Das neue Ergebnis ist ausschließlich auf diese Verbesserungen bei der Schadstoffbelastung zurückzuführen.

Ansonsten erweist sich der Solo sowohl in der Montage als auch in der Handhabung als einfach. Der Anhänger ist zudem mit einer Aktivbeleuchtung ausgestattet. Größere Kinder haben bei diesem Produkt aber wenig Kopffreiheit. Der Burley D´Lite ist ebenfalls einfach zu montieren. Die weit ausgelagerte Deichsel stört allerdings, wenn man den Anhänger als Buggy nutzen will. Größere Kinder haben bei diesem Anhänger wenig Beinfreiheit.

Insgesamt bleiben die Ergebnisse im Gesamttest durchwachsen: Zu viel Schadstoffbelastung in den Produkten. Schlusslicht wurde der Prophete Art. 2906, nicht nur, weil bei ihm die höchsten Schadstoffwerte entdeckt wurden. Auch bei Regen bietet er kaum Schutz. Bester Fahrradanhänger im Test wurde der Chariot Cougar 2 mit der Note „gut“. Er besticht durch seinen Gesamteindruck und seine Vielseitigkeit. Weniger gut: Er hat kein serienmäßiges Rücklicht. Der ADAC fordert grundsätzlich, dass Fahrradanhängersysteme nicht nur sicher, sondern auch gesundheitlich unbedenklich sein müssen.

adac_fahrradanhanger_2010

Größere Kinder, die ihre Eltern schon aktiv auf der Fahrradtour begleiten können, werden einen Fahrradtrailer oder eine einfache Tandemstange bevorzugen. Hier können sie aktiv mittreten und sind dennoch gegen Stürze und körperliche Überforderung geschützt. Aber auch bei den Trailern finden sich in Lenkergriffen und Sätteln Weichmacher und andere Substanzen, denen man lieber aus dem Weg gehen sollte. Den besten Eindruck der drei getesteten Trailer machte der Fun-Trailer Ft-Two/6 mit der Note „gut“. Bei den Fahrradzugsystemen, das sind im Prinzip lediglich Verbindungsstangen zwischen zwei Rädern, erwies sich die Tandemstange Profex Koala II wegen schlechter Haltbarkeit als „mangelhafter“ Totalausfall.

Exemplarische Sicherheitsüberprüfungen in Form eines Crashtests mit seitlichem Aufprall haben gezeigt, dass die Fahrradanhänger tendenziell etwas sicherer sind als die anderen Systeme. Der ADAC rät jedoch in jedem Fall dazu, einen Fahrradhelm zu tragen. Bei den Trailern, bei denen das Kind entscheiden kann, ob es sich nur ziehen lässt oder aktiv mitstrampelt, besteht die Gefahr, dass Kinder unterwegs einschlafen und vom Rad fallen.

Leave your response!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.